Hoch über dem Neckartal liegt das Hofgut Einsiedel.

Hoch über dem Neckartal liegt das Hofgut Einsiedel. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts zum Mittelpunkt der Familie. Foto: Manfred Grohe

Die Bräuningers auf dem Einsiedel

Wo und wann fängt die Geschichte der Familie Bräuninger an? Auf welche Linie ist der Focus gerichtet, wenn sich die Familienmitglieder heute treffen? In Jagsthausen nordöstlich von Heilbronn liegen die Wurzeln der Familie, hier lebte Johann Michael Bräuninger (1690-1761). Eine Generation später ist es das schöne Hofgut Einsiedel über dem Neckartal, das zum Mittelpunkt der Familie wird – und zum Ausgangspunkt unseres weit verzweigten Stammbaumes: Aus der Ehe zwischen Gottlob Bräuninger (1810-1898) und Wilhelmine Egeler (1810-1882) gehen fünf Söhne und neun Töchter hervor. Deren Enkel, Ur-, Urur-, Ururur- und auch Ururururenkel sind wir. Auch wenn wir längst nicht mehr alle Bräuninger heißen. Dieses Kapitel erzählt von den Besuchen des Königs, von einem verhängnisvollen Schuss auf einen Hasen und von anderen Anekdoten.